Releases

Avnav Releases

Das Verzeichnis mit allen Releases findet man hier.

Hinweise

Die Installationsanleitung enthält eine detaillierte Beschreibung der Installationsoptionen. Auf dieser Seite finden sich Informationen zu den einzelnen Release-Versionen.
Nicht mit jedem update werden neue Images bereitgestellt. Zwischen-Updates sind entweder Entwickler-Versionen oder Releases.
Um ein solches Update zu installieren, benötigt man eine Kommandozeile auf dem pi. Von Windows aus geht das z.B. mit putty . Dazu die IP Adresse vom pi ermitteln und dann mit putty dorthin verbinden. Nutzername: pi, Passwort: raspberry.
Wie man die Pakete installiert ist ebenfalls in der Installationsanleitung beschrieben.
Anschliessend muss man (Hinweise auf dieser Seite beachten) eventuell noch die Konfigurationsdatei
/home/pi/avnav/data/avnav_server.xml
anpassen. Dass kann man z.B. so machen:

sudo systemctl stop avnav nano /home/pi/avnav/data/avnav_server.xml # dann ändern und speichern sudo systemctl start avnav

Auf dieser Seite sind nur Hinweise zu den release-Versionen enthalten, für tägliche Builds kann man die commits auf GitHub prüfen.

Versionen


20200515 link

  • GPS Status Anzeige auf der Hauptseite (Danke free-x)
  • Wind Grafik auf der Nav Seite wird nicht mehr kleiner
  • Tiefenanzeige funktioniert wieder
  • CSS Klasse für Widgets im Layout Editor funktioniert
  • NMEA logger funktioniert wieder richtig
  • Kein mehrfaches Laden von Plugins mehr
  • eniro aus den Demo Sourcen entfernt

20200401 link

  • Verbindung mit freien externen WLANs funktioniert wieder

20200325 link

20200204 link

  • Support für NME2000 (via canboat) und SignalK - siehe Beschreibung
  • Anpassungen am Layout

20200126 link

  • Fehlerkorrektur Android ständiger Notification-Ton
  • Fehlerkorrektur Routen-Länge auf der Detail-Seite.
  • MOB Handling. Bei Klick auf die MOB Taste wird ein aktuelles routing abgebrochen, die aktuelle Position wird als Wegepunkt "MOB" gesetzt und es wird ein Alarm ausgelöst. Die MOB Taste bekommt einen roten Rand. Beendet wird das MOB über die MOB Taste oder über das Stoppen der Navigation.
    Wenn in avnav_config.xml ein AlarmHandler konfiguriert wurde, benötigt diese Funktion einen neuen Eintrag dort.
    Wenn nur die Standard-Sounds für die Alarme verwendet werden sollen, kann der gesamte AVNAlarmHandler Eintrag entfernt werden.
    <AVNAlarmHandler> <Alarm name="waypoint" command="sound" parameter="$BASEDIR/../sounds/waypointAlarm.mp3" repeat="1"/> <Alarm name="ais" command="sound" parameter="$BASEDIR/../sounds/aisAlarm.mp3" repeat="1"/> <Alarm name="anchor" command="sound" parameter="$BASEDIR/../sounds/anchorAlarm.mp3" repeat="20000"/> <Alarm name="gps" command="sound" parameter="$BASEDIR/../sounds/anchorAlarm.mp3" repeat="20000"/> <Alarm name="mob" command="sound" parameter="$BASEDIR/../sounds/anchorAlarm.mp3" repeat="2"/> </AVNAlarmHandler>

20191224 link

  • Größerer interner Umbau
  • Keyboard Support. Die aktuellen Bindings findet man auf GitHub. Eine Anpassung ist im Layout über einen parameter "keys" möglich. Siehe Beispiel auf GitHub. Eine detaillierte Beschreibung folgt. Auch unter Android.
  • Einführung von Layouts: Man kann über eine Json Datei die Widgets auf der Navigationsseite und auf den Dashboard Seiten anpassen. Dazu unter Settings->Layout eine andere Layout-Datei wählen. Zum ändern die vorhandene system.default Datei herunterladen (Download Seite), Anpassen, ggf. umbenennen und wieder hochladen. Eine detaillierte Beschreibung folgt.
    Das ist auch unter Android möglich.
  • Anpassung des Aussehens per css. Über eine Datei /home/pi/avnav/data/user/viewer/user.css können eigene css-Regeln eingebracht werden. Das ist auch unter Android möglich.
  • Anpassen  des Verhaltens über eigene Widgets. Mit einer Datei /home/pi/avnav/user/viewer/user.js können eigene Widgets definiert und später im Layout genutzt werden. Ein Beispiel findet sich auf GitHub. Das ist auch unter Android möglich.
  • Plugin Konzept. Mit Python code und Js-Code kann avnav jetzt erweitert werden. Mit den Python Anteilen können z.B. weitere NMEA Sätze dekodiert werden, NMEA Daten gelesen und geschrieben werden oder auch Daten in den internen Speicher (und damit zur Anzeige) geschickt werden. Ein Beispiel ist auf GitHub vorhanden. Eine detaillierte Beschreibung folgt. Nicht unter Android.

20190429 link

  • Im neuesten Raspbian gibt es Fehler, die verhindern das bei bestimmten REALTEK basierten WLAN-Adaptern ein Neu-Verbinden mit einem Netz funktioniert. Es betrifft Adapter die das Kernel Module 8192cu nutzen. Man sieht im log dann Fehler dieser Art:
    wlan-av1: Association request to the driver failed
    Als Workaround habe ich eine Überwachung eingebaut, die wenn dieser Fehler ein paar mal auftritt, das Kernel module neu lädt. Damit arbeitet der WLAN Zugang zu externen Netzen wieder. Es kommt nur beim Neu-Verbinden immer zu einer kurzzeitigen Nicht-Verfügbarkeit des WLANs - sieht man im Status. Schwierig wird es nur dann, wenn man mehrere WLAN-Module mit diesem Chipsatz verwendet und eines davon auch als access point. Hier würde das WLAN auch kurzzeitig unterbrochen - Mobile Geräte verbinden sich dann gerne mal mit einem anderen. Solange man den Access Point ( default ) über das interne WLAN abwickelt, hat man keine Probleme. Da es nur ein wokraround ist, wird der nicht standarmäßig aktiviert - nach der Installation des Updates muss man noch den entsprechenden service aktivieren und starten:
    sudo systemctl enable avnav-check-wlan sudo systemctl start avnav-check-wlan
    Ich hoffe, das es irgendwann eine Korrektur gibt, die den workaround wieder überflüssig macht.
  • Standardmässig ist der Zugang von aussen (Web-Oberfläche oder ssh)  über das wlan-av1 (d.h. den WLAN Adapter, der eine Verbindung nach draussen macht) gesperrt, damit aus einem öffentlichen WLAN niemand auf den raspberry zugreifen kann. Für manche Szenarien wäre es aber wünschenswert, wenn man das kann. Ich habe z.B. einen mobilen Hotspot und möchte den raspi gerne mit diesem verbinden. Wenn dann bei mir Geräte direkt mit dem Hotspot verbunden sind (und nicht mit dem avnav WLAN) möchte ich trotzdem auf den raspi zugreifen können. Daher gibt es jetzt eine Möglichkeit, diesen Zugriff von aussen pro WLAN zu gestatten. Man sollte hier sorfältig sein, und das auf keinen Fall in einem öffentlichen WLAN (z.B. Hafen) zulassen!
    Um die Funktion zu ermöglichen, muss nach der Installation ein Eintrag in der avnav_server.xml vorgenommen werden:
    <AVNWpaHandler> firewallCommand="sudo -n $BASEDIR/../raspberry/iptables-ext.sh wlan-av1" wpaSocket="/var/run/wpa_supplicant/wlan-av1"> </AVNWpaHandler>
    Wenn dieser Eintrag vorhanden ist (danach neu starten), wird bei WLANs, die für diesen Zugriff freigeschaltet sind, "ext access" angezeigt, beim Verbinden kann das ausgewählt werden.
    Im Status für das Interface wird ebenfalls angezeigt, ob der externe Zugriff erlaubt ist und ob das firewallCommand erfolgreich war. Wenn es nicht erfolgreich war, sollte der raspi neu gestartet werden, damit die firewall wieder korrekt funktioniert.

20190415 link

  • Neues Image basierend auf 2019-04-08-raspbian-stretch-lite
  • Support für Raspi3b+
  • Alle Korrekturen bis 2019/04/15 (Udp Writer thx to BlackSea)
  • ahavi config für avnav (mit Bonjour-Browser zu finden)
  • Möglichkeit in der Start-Page andere URLs einzubinden
  • Größerer interner Umbau - Plugin-Interface (Doku folgt...)
  • Dieses Image ist das letzte direkt von mir bereitgestellte Image - neuere finden sich wie unter Installation beschrieben.

20180313 link

  • Ausschalten aller Alarme mittels Taster an GPIO Pin. Dazu muss in der avnav_server.xml für den AlarmHandler ein Attribut stopAlarmPin angegeben werden. Beispiel:
    <AVNAlarmHandler stopAlarmPin="7">

    Die Pin Nummer ist dabei die Nummer am Pi connector - siehe howto - im Beispiel Pin 7 = GPIO4.
    Zum Ausschalten der Alarme muss dieser Pin mit Masse verbunden werden (einfacher Taster).

Korrekturen:

  • Konverter für die Karten auf dem Pi funktioniert wieder mit dem neuesten Image (neue gdal Version)

20180306 link

Korrekturen:
  • gps Alarm aktiv
  • korrektes Icon für Android "add to homescreen"

20180218 link

kleinere Fehlerkorrekturen zu 20180215

  • Status auf Hauptseite vertauscht für NMEA/AIS
  • Versions-Info auf Hauptseite falsch
  • kleinere Android Korrekturen
20180215 link

Anker Alarm
Achtung: Dazu muss die avnav_server.xml erweitert werden. (Wenn man neu aufsetzt, wird das automatisch erzeugt, dann muss man nichts tun).
Am Ende bitte einfügen:

<AVNCommandHandler >     <Command name="shutdown" command="sudo shutdown -P"/>     <Command name="sound" command="/bin/sh $BASEDIR/../raspberry/sound.sh 90%" repeat="1"/>
</AVNCommandHandler> <AVNAlarmHandler>     <Alarm name="waypoint" command="sound" parameter="$BASEDIR/../sounds/waypointAlarm.mp3" repeat="1"/>
    <Alarm name="anchor" command="sound" parameter="$BASEDIR/../sounds/anchorAlarm.mp3" repeat="20000"/>
<Alarm name="gps" command="sound" parameter="$BASEDIR/../sounds/anchorAlarm.mp3" repeat="20000"/> </AVNAlarmHandler>
Das Kommando, das den Alarm-Sound ausgibt, kann frei angepasst werden ("sound" command oder ein anderes) - man kann auch z.B. ein gpio Pin schalten.
Falls man ein anderes Kommando nutzen möchte (z.B. eigenes Shell-Script) muss man das als neues Kommando unter AVNCommandHandler eintragen, ihm einen Namen geben und dann bei den alarmen diesen neuen Namen nutzen.
Man kann natürlich auch das oben angegebene "sound" Kommando durch etwas anderes ersetzen.
Der unter "Alarm" angegebene Parameter wird an das entsprechende Kommando weitergereicht.
In jedem Falls sollte eine Alarm-Ausgabe am pi direkt vorgesehen werden, es kann ja sein, das gerade kein Tablet an ist.
Wenn beim Alarm als Parameter eine sound-Datei angegeben ist, kann der sound (zusätzlich) auch auf dem Tablet erzeugt werden (dort in den settings prüfen, ob er eingeschaltet ist).

Fehlerkorrekturen/Verbesserungen:


20170410 link
Fehlerkorrekturen:
  • track display
  • route handling wenn nicht verbunden
  • erhalte wlan config files bei updates
  • #29: Radius der Kreise
  • modus ohne gpsd funktioniert wieder
  • korrekte Ermittlung der Layer-Grenzen für gemf Karten
  • Android Korrekturen